Informationen zum Ablauf eines Historischen SpielFerienLagers

Auf dieser Seite wollen wir Menschen, die noch keinen Kontakt mit unserem Verein und dem Historischen SpielFerienLager hatten, über die wichtigsten organisatorischen Besonderheiten informieren. Informationen zum pädagogischen Konzept finden Sie hier

 

Vorab: Wir sind ein medienfreies Ferienlager. Das heißt, dass die Kinder jegliche technische Geräte zu Beginn des Ferienlagers abgeben (oder gleich bei ihren Eltern lassen) und am Ende wiederbekommen. Mit einbegriffen sind auch jegliche Handys, auch solche ohne Internetzugang. Die Teamleitung ist für die Eltern erreichbar und kontaktiert Sie natürlich auch, wenn etwas passiert oder ein Rat benötigt wird. Außerdem freuen die Teilnehmenden sich immer sehr über Postkarten von zu Hause. 

 

Ein Tag im Historischen SpielFerienLager gestaltet sich in etwa so: 

 

Nach dem Wecken durch die Betreuenden findet ein gemeinsames Frühstück im Hier und Heute (also in unserem Fall 2023) statt. Nach dem Frühstück ziehen sich die Teilnehmenden sowie die Betreuenden um, um dann im Kostüm die erste Spielzeit des Tages anzutreten und in die Vergangenheit zu reisen (in unserem Fall das Jahr 1809), welche durch ein vorher eingeführtes Spielzeitsignal eingeleitet wird. In der Spielzeit gibt es verschiedene Alltagstätigkeiten, die zu der gespielten Zeit üblich waren, sowie einen Handlungsbogen, den die Betreuenden sich im Vornherein überlegt haben. Dieser ist auf die teilnehmenden Kinder abgestimmt und soll sie weder über- noch unterfordern. Die Teilnehmenden bestimmen maßgeblich mit, wie sich das Spiel über die Dauer des Historischen SpielFerienLagers entwickelt. Ihre Ideen und Kreativität sind zu jeder Zeit gefragt! 

Die Vormittagsspielzeit dauert meist etwa 3 Stunden, nachdem das Auszeitsignal erklang und wir uns wieder in 2023 befinden ziehen alle wieder normale Alltagsklamotten an und essen gemeinsam Mittag. Darauf folgt eine Mittagsruhe. Anschließend haben die Kinder jeden Tag auch Zeit, sich in 2023 kennenzulernen, zu spielen und Freundschaften zu knüpfen.

Am Nachmittag gibt es eine weitere Spielzeit - wieder mit ähnlichen Inhalten und einer Dauer von etwa 3 Stunden. In diese Spielzeit integrieren wir ein Vesper. Nach der Nachmittagsspielzeit essen wir gemeinsam Abendbrot im Objekt (und wieder in 2023) und besprechen anschließend mit den Kindern die Spielinhalte in einem verständlichen Rahmen, z.B. einer Art "Nachrichtenshow" (so kann zum Beispiel eine Ungerechtigkeit aufgrund von Standesunterschieden im Historischen Spiel in der Auszeit thematisiert und eingeordnet werden). Schließlich schlafen alle, geschafft vom Tag, bis die Betreuenden zum nächsten spannenden Tag wecken. 

 

Ein beispielhafter Tagesplan im Historischen SpielFerienLager

 

7:30                        Wecken

8:00                        Frühstück

9:00 - 12:00            Spielzeit 1

12:30                      Mittag

 

anschließend Mittagsruhe bis 14:00 Uhr

 

15:00 - 18:00          Spielzeit 2

18:30                      Abendessen

20:30                      Abendshow (Einordnung der erlebten Inhalte)

21:00                      Bettfertigmachen

21:30                      Abendrundgang durch die Betreuenden (inkl. Vorlesen,                                     Singen o.Ä.)

22:00                      Bettruhe

 

Der Tagesplan ist aus einem vergangenen Historischen SpielFerienLager und soll als Bespiel dienen. Konkrete Informationen werden mit voranschreitender Vorbereitung hinzukommen. 

Termine 2023

Soziale Netzwerke:

Partner

Besonderer Dank gilt unserem namensgleichen langjährigen Partnerort Mitwitz.

Diese Website wird unterstützt von: